Alle Beiträge von Admin

Tore garantiert – VfL empfängt Eintracht Groß Grönau

Mit Eintracht Groß Grönau empfängt der VfL einen alten Bekannten auf heimischem Grün. Beide Teams kämpfen zum 9 mal in der Verbandsliga um Punkte. Keine der Partien endete 0:0. Tore sind also (fast) garantiert. Die Gäste belegen zur Zeit mit 8 Punkten den 11. Tabellenplatz. Die Hälfte der 22 geschossen Tore erzielte das Duo Alexander Beyer (6) und Florian Hahn (5). Aufhorchen lies die Eintracht durch ein 4:1 im Pokal beim Eichholzer SV und dem 6:0 gehen des SSV Pölitz am vergangenen Spieltag. Unser VfL konnte die letzten 4 Partien in der Verbandsliga und im Pokal für sich entscheiden und belegt mit 12 Punkten aktuell Platz 5. Diese Serie würden die Männer um Marc Mandel nur allzu gerne am Sonntag vor heimischem Publikum fortsetzen. Mit der Leitung der Partie hat der SHFV Mirko Kurras betraut. Er wird an den Linien von Tim Pruter und Henning Körner unterstützt. Das 2. Heimspiel der Grün- Weißen wird am Sonntag, 08. September um 13:00 Uhr angepfiffen. Wie immer gibt es lecker Bratwurst und ausreichend kühle Getränke. Kommt vorbei und unterstützt unseren VfL bei seiner Mission: 2ter Heimsieg.!! Nur der VfL !!

Dietl trifft – VfL gewinnt

Nach nur knapp über 40 Stunden Pause trat der VfL am Samstag Nachmittag beim SC Leezen an. Dieses Mal fehlten in Lampel, Kühn und Foersterling gleich drei Stammkräfte aus beruflichen Gründen oder aufgrund von Verletzungen. Bei brütend heißen Temperaturen von mehr als 30° bot die erste Halbzeit nicht wirklich viele spielerische Höhepunkte. Beide Teams, kamen nicht wirklich ins Spiel und es gab kaum länger Kombinationen oder Chancen. Kaum hatte ein Team den Ball erobert war dieser auch schon wieder beim Gegner. Insgesamt jedoch erspielte sich Leezen im ersten Abschnitt ein leichtes Übergewicht und hätte in Führung gehen können. Am Ende war man aber im Abschluss zu ungefährlich. So ging es torlos in die Pause. Leezen brachte mit Neumann für Wulf einen neuen Mann aufs Feld. Die Grün-Weißen gingen unverändert zurück ins Spiel. Der VfL steigerte sich im 2 Abschnitt erheblich und bestimmte nun das Geschehen. In der 61. brauchte Marc Mandel mit Victor Janelt nochmal frischen Wind in die Offensive. Er kam für Stefan Timm, der ein großes Pensum absolviert hatte. Die Grün-Weißen kamen nun zu mehr Chancen. In der 74. war es dann soweit und der VfL ging in Führung. Nach einer Ecke brachte Leezen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Kay Dietl schloss mit einem fulminanten Linksschuss in den Winkel zum 1:0 ab. Das bereits 3 Tor des Linksverteidigers im 6ten Spiel war ein gutes Omen. Auch bei seinen beiden anderen Treffern gegen Pölitz und Möhnsen ging der VfL jeweils als Sieger vom Feld. Leezen reagierte mit wütenden Angriffen. Meist wurde aber der Ball nur hoch und weit vor das VfL Tor gebracht und dort umgehend wieder geklärt. Der VfL kam zu der ein oder anderen Konterchance, die aber kein Erfolg brachte. In der Nachspielzeit dann die Entscheidung. Jonas Fahrenkrog führte einem Freistoß gedankenschnell aus und fand nach 50 Metern, den völlig allein gelassen Tim Westphal, der zum 2:0 abschloss. Fazit: „Über 90 Minuten gesehen haben wir verdient gewonnen.“ resümierte Marc Mandel. Und dann noch die Erkenntnis: Wenn Dietl trifft, gehen 3 Punkte nach Tremsbüttel. Der VfL empfängt nun am kommenden Sonntag, 8. September um 13:00 Uhr auf heimischem Grün Eintracht Groß Grönau. Vielleicht trifft ja Kay Dietl dann wieder und sichert dem VfL 3 weitere Punkte. Leezen: Reiners, Uka, Holst, Neumann, Kuhlmann, Petersen (80. Braunschweig), Wulf (46. Neumann), Albers, Weers, Bennsen, Paustian. Bank: A. Hummel, Engler, Fuhlendorf, B. Hummel, Koppelin Tremsbüttel: Braun, Ziemann, Nazeraj, Dietl, Fahrenkrog, Kryniecki, Anb (83. Gaycken), M. Kinnigkeit (80. Y. Kinnigkeit), Hsupt, Wedtphal, Timm (61. Janelt) Bank: Hajdini, Hartstang, Wulff

E – Junioren: Über 70 Zuschauer bei Derby Pokalsieg des VFL

Bei 30 Grad und vor über 70 (!!) Zuschauern kam es am Mittwoch im Zuge der 1. Pokalrunde in Fischbek zum Derby zwischen dem JuS und dem VfL. Beide Teams sind durchaus ambitioniert in dieser Saison und hatten mit klaren Siegen in der Qualifikation einen überzeugenden Start. Fischbek gewann 8:1 in Bargfeld und der VfL ebenso klar mit 7:2 in Oldesloe II. Es sprach also alles für ein spannendes Duell. Der JuS erwischte den besseren Start und ging durch ein unglückliches Eigentor des VfL in der 4. Minute in Führung. Die Freude der heimischen Fans war entsprechend Groß. Aber der VfL bot sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine Topleistung und belohnte sich in der 15. Minute durch Eliah Schneider mit dem 1:1. Nun hatten die Grün-Weißen ihr Visier eingestellt und drehten innerhalb von 5. Minuten die Partie: Mickel von Thienen in der 17. und Nelson Abankwah in der 20. Minuten trafen für den VfL. Mit einer 3:1 Führung ging es auch in die Pause. Fischbek kam hochmotiviert aus der Pause und wollte den Anschlusstreffer erzielen. Doch es kam anders: Ein Doppelschlag durch erneut Mickel von Thienen (30.) und Robin Chmielewski (32.) führte zum 5:1 für den VfL. Die zahlreichen mitgereisten Fans aus Tremsbüttel waren aus dem Häuschen. Bereits kurze Zeit später (34.) brachte Tom Erik Werner den JuS nochmal heran. Aber quasi im Gegenzug stellte Mickel von Thienen (35.), mit seinem 3. Tor heute, den alten Abstand wieder her. Die Partie war danach entschieden, auch wenn ein Ex- Tremsbüttel den JuS nochmal heran brachte. Matti-Ove Walter traf in der 37. und 38. Minute. Am Ende steht ein tolles Spiel von 2 sehr guten und fairen Mannschaften vor 70 begeisterten Zuschauern und ein 6:4 Sieg des VfL, der damit in die nächste Runde einzieht. Die Aussage von Andre Jandt von VfL bringt es auf den Punkt: „Das war das beste Spiel was ich von dieser, unserer Mannschaft in den letzten 2 Jahren gesehen habe. Was für ein Einsatz, Leidenschaft und Kampfgeist bei 30° und 50 Minuten Power.“ Tremsbüttel: Finja Schuldt, Mickel von Thienen, Nelson Abankwah, Francis Jandt, K.A., Eliah Schneider, Robin Lukas Chmielewski, K.A., Julian Philip Matz. Trainer: Christian Irens JuS Fischbek: Enni Böden, Mats Schwiecker, Tom Eric Werner, Matti-Ove Walter, Jan Meyer, Julien Timmermann, Luk Hülß, Mattis Stieper, Ben Mauch, Tom Henry Werner Trainer: Frank Schwiecker Nur der VfL!

Vermeintlich leichter Gegner in 1. Pokalrunde

Man könnte meinen, das Losglück war den Grün-Weißen hold, als sie den C-Ligist SC Union Oldesloe zugelost bekamen. Doch der Eindruck täuscht.

Nach 6 gemeinsamen Jahren zusammen mit dem TSV Grabau hat Union in diesem Sommer angekündigt wieder alleine anzutreten. Bis dahin spielte die SG im stabilen Mittelfeld der Kreisliga. Da sich aber beide Vereine nicht über den Kreisliga- Startplatz einigen konnten , starten nun beide in der KKC.

Union hat dort seine beiden Partien gewonnen und steht mit 12:1 Toren und 3 Punkten auf Platz 4. 3 Punkte wurden am grünen Tisch wieder abgezogen. Der grüne Tisch spielt in jüngster Vergangenheit eine große Rolle wie es scheint. read more