Zweifacher Landesmeistertitel für Tremsbütteler Jungschützen – die Deutschen Meisterschaften im Blick

Die beiden Tremsbütteler Bogenschützen Emilia Krause undKnut Jacubczik haben sich mit ihren olympischen Recurvebögen an die Landesspitze der Bogenschützen von Schleswig-Holstein geschossen.

Die beiden Schützen dominierten die Altersklasse Schüler A (13-14 Jahre) schon auf den Kreismeisterschaften in Bad Oldesloe, die in der Halle auf 18 Meter ausgetragen wurde. Von den maximal zu erreichenden 600 Ringen erzielte Emilia 525 Ringe und gewann mit einem Vorsprung von 131 Ringen den Meistertitel.

Knut gewann den Meistertitel bei den Jungen mit 534 Ringen und hatte in der Endabrechnung 88 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Mit diesen herausragenden Ergebnissen waren beide auch kreisübergreifend für die Landesmeisterschaft qualifiziert.

Bei der am 18. Januar in Fockbek ausgetragenen Landesmeisterschaft konnten beide Schützen, die auch zum Jugend-Auswahlkader des Norddeutschen Schützenbundes gehören, ihre Ergebnisse noch einmal verbessern.

Emilia sicherte sich mit 539 Ringen, Knut mit 560 Ringen die jeweiligen Landesmeistertitel in ihren Klassen.

In den vergangenen Jahren waren diese Ergebnisse für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ausreichend, bei denen zur Qualifikation nicht der Titelgewinn alleine, sondern immer auch das Ergebnis im Vergleich der Ergebnisse von Schützen der anderen Landesverbände ausschlaggebend ist.

Die beiden Jungschützen bedanken sich für die Unterstützung und Trainingsmöglichkeiten beim VfL Tremsbüttel, der Gemeinde Tremsbüttel sowie dem Schloss Tremsbüttel, dass die Nutzung des Sommerschießplatzes auf dem dortigen Gelände ermöglicht.

Ohne den Einsatz der Trainer Marcus und Nicole Jacubczik wären diese Ergebnisse nicht zu erzielen. Man darf gespannt sein, welche Sportler des VfL Tremsbüttel bei den kommenden Meisterschaften auf sich aufmerksam machen können.